Librettist

Meyer, Friedrich Ludwig Wilhelm
26.01.1758
Harburg
01.09.1840
Gut Bramstedt
War nach dem Jurastudium Privatsekretär in St. Petersburg, Berlin und Wien. Ging 1785 als Bibliothekar an die Göttinger Universitätsbibliothek. Während dieser Zeit zudem als Erzieher englischer Prinzen tätig. Kontakte zu literarischen Kreisen, u.a. zu F. Schiller. Seit 1791 als freier Schriftsteller in Berlin. Veröffentlichte Lyrik (u.a. im "Vossischen Musenalmanach"), schrieb Bühnenstücke (u.a. Neue Theaterstücke, 1782) und übersetzte und bearbeitete englische, französische (z.B. Alter schützt für Thorheit nicht oder Der alte Freier (1779) nach Le Mariage forcé von J. B. Molière) und italienische Werke.

In der Datenbank befindliche Libretti des Librettisten

Titel
Kurze Thorheit ist die beste
Alter schützt für Thorheit nicht
Der Sylphe
Der Tempel der Wahrheit