Librettist

Huber, Franz Xaver
10.10.1755
Beneschau
25.07.1814
Mainz
Österreichischer Journalist und Schriftsteller. Arbeitete als Journalist und Publizist zunächst in Prag, seit 1781 in Wien. Mitbegründer einer Reihe liberaler Zeitschriften (u.a. "Religion und Priester", "Wiener Chronik", "Pfeffer und Salz", "Auszug aller europäischen Zeitungen" und "Das politische Sieb"). Verfasste für seinen Freund L. van Beethoven den Text des Oratoriums Christus am Ölberg (1803). 1809 Flucht nach Bayern wegen Parteinahme für Napoleon in seiner Zeitschrift "Der Morgenbothe" und Kritik am Hause Habsburg. Schrieb neben populären Singspieltexten auch satirische Romane. Seine zeitkritischen Schriften beeinflussten die Wiener Anhänger des literarischen Jakobinismus.

In der Datenbank befindliche Libretti des Librettisten

Titel
Der Wildfang
Der Zerstreute
Camma, die Fürstin Bulgariens
Solimann II.
Die edle Rache
Adolph der Kühne, Raugraf von Dassel
Das unterbrochene Opferfest
Der rote Turm von Wien
Der Bettelstudent
Samori