Librettist

Bäuerle, Adolf
Friedrich zur Linde, Otto Horn, J.H. Fels
09.04.1786
Wien
20.09.1859
Basel
Österreichischer Schriftsteller und Journalist. 1804 Gründung der „Wiener Theaterzeitung" (Herausgeber der Zeitung von 1806 bis 1859). Zwischen 1808 und 1828 Sekretär am Wiener Leopoldstädter Theater. Meister des Wiener Volksstücks und der Lokalposse vor F. Raimund. Begründer des Wiener Lokalromans. Schuf 1813 die Volksfigur des „Staberl", der „Hanswurst" und „Kasperl" ablöste.

In der Datenbank befindliche Libretti des Librettisten

Titel
Der travestierte Telemach
Der Fiaker als Marquis
Das Badhaus bei Wien
Aline
Maria Stuttgartin
Die Zauberschminke
Die Fee in Krähwinkel
Blitz und Donner
Tancredi
Der Schatten von Fausts Weib
Der Sohn des Waldes
Die Kosaken in Wien
Wien, Paris, London und Constantinopel
Der letzte Krieg
Die Schmaus-Waberl
Hugo der Siebente, Graf von Elsaß, genannt der Friedensgeber
Lindane
Die Bürger in Wien
Die Giraffe in Wien
Glück in Wien
Fausts Mantel
Der verwunschene Prinz
Die musikalische Schneiderfamilie
Gisperl und Fisperl
Das Tal der Gnomen
Der Vater ist wieder da
Die moderne Wirtschaft und Don Juans Streiche
Die falsche Primadonna in Krähwinkel
Doctor Faust's Mantel